Locale
Loopline Systems Software Feedback Mitarbeiter Gespräche

Anonymität sichern

Gretchenfrage: Anonymes oder offenes Feedback?

 

Das Thema Anonymität in Umfragen wird von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich gelebt. Während in manchen Kulturen offenes Feedback erwünscht ist, führen anderer Organisationen regelmäßiges Feedback erst ein. In diesen Fällen haben Mitarbeitende erfahrungsgemäß ein größeres Bedürfnis danach, im Schutz der Anonymität zu bleiben, wenn Sie Feedback geben.

Für personenbezogenes Feedback ist es in der Konzeption hilfreich, die Vor-und Nachteile von anonymen Einschätzungen abzuwägen: Es erfordert viel Mut, sich in das Zentrum einer Bewertung zu stellen und wenn das Feedback offen gegeben wird, erlaubt es der Person, Rückfragen zu stellen um das Feedback besser zu verstehen. Dem gegenüber steht die verbreitete Meinung, dass vor allem das Feedback an Führungskräfte anonym gegeben werden sollte, damit Teammitglieder sich trauen, auch Entwicklungsfelder anzubringen.

 

Team- bzw. Gruppengröße beachten

Grundsätzlich haben Sie als Führungskraft bei der Planung einer Umfrage in LoopNow immer die Wahl zwischen offenem und anonymen Feedback. Allerdings ergibt eine anonyme Teambefragung erst ab ca. fünf Teilnehmenden Sinn - andernfalls ist die Gruppe zu klein. Es ist zu beachten, dass in LoopNow eine Mindestschwelle von antwortenden Personen erreicht werden muss, damit die anonymisierten Antworten angezeigt werden.

 

->>Zurück zur Übersicht